rconline.net
werbung.gif (147 Byte) [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

werbung.gif (147 Byte)

fmb-headline.gif (2432 Byte)

Hobbymagazin Navigation - www.rconline.net
Magazin-Home | Neue Beiträge | Die Besten | Die Hits | Irgendeinen Beitrag | Suchen | Favoriten | Bewertung und Kommentar

EDF-Pibros "Hot Spunk

line-factbox.gif (1758 Byte)

EDF – Muss nicht immer teuer sein und macht trotzdem Spaß

Spunki war mal wieder schwer kreativ :-) und hat das bekannte Billig-Delta "Pibros" mit einem Elektroimpeller ausgestattet.

Nachdem auch mich der "Pibromania"-Virus im Modellbau-Forum "www.rconline.net" voll gepackt hatte und bei mir zu Hause noch ein 90er-E-Impeller + Billigmotor + 8xRC2000 herumlagen beschloss ich, mir einen "low-cost" EDF-Flieger aus 6mm-Untertapete (nennt sich Sapron, gibt´s im Bauhaus) zuzuschneiden und den E-Impeller (in einer Triebwerksgondel) einfach oben zu montieren.

Bauen

Das Zuschneiden der "Pibros"-Teile und das Zusammenkleben war schnell erledigt. Schon etwas mehr Arbeit bereitete mir die Triebwerksgondel. Diese "schnitze" ich mittels "Heißer Säge" aus Styropor. Danach wurde verschliffen, verkittet und mit Japan-Papier/Weißleim überzogen und abschließend mit Revell-Farbe bepinselt. Innen wurde sie noch mit braunem Paketklebeband "geglättet". Den Abströmkonus wickelte ich aus Kohle auf einem Styrodur-Positiv mittels "Kondom-Technik" - siehe dazu auch:

http://www.rconline.net/k-forum/Forum21/HTML/000017.html. Nachdem ich dann noch die RC-Anlage (2x13mm-Servos, Pico4/5) und den "Akkuschacht" eingebaut hatte ging´s raus aufs Flugfeld.

 Fliegen

Nach einigen Gleitwürfen als Seglerversion (Schwerpunktüberprüfung, Ruderausschläge) schnallte ich dann die "Turbine" und das Akkupack drauf. Leider hatte dann beim Motortest der Aeronaut-TurboFan1000-Rotor Feindberührung mit einem angesaugten Stromkabel und explodierte !

Also eingepackt, nach Hause gefahren und schnell einen WeMoTec-MidiFan-Rotor montiert. Voller Erwartungen fuhr ich gleich wieder raus zu unserem Fluggelände.

Jetzt kam der Moment: Handstart, leichtes Durchsacken, dann aber schöner Steigflug – Juhu das Ding fliegt - tolles Flugbild, keine "Lastwechselreaktionen" beim "Gasgeben", ruhig und weich zu fliegen dennoch recht flott unterwegs...

line-factbox.gif (1758 Byte)

Eckdaten low-cost "Hot Spunk":

Modell: Hot Spunk II
Spannweite 1250mm
Profil:  
Gewicht: 1480g (1280g)
Flächenbelastung: 30g/dm2 (26g/dm2)
Gewicht/Schub:  2/1 (1,8/1)
Ausstattung: Pibros", 6mm (4mm) Sapron, doppeltes Seitenleitwerk, TurboFan1000 mit MidiFan-Rotor, Triebwerksgondel, huckepack montiert
- LRP Zenit JetStar 550-8BB (2x21 turns)
- slim35be im Abströmkonus
- 8 x RC2000 (8 x Panasonic 1800 EX)
- 83%tige Düse von Aring
- Flugzeit 5 Min

Hot Spunk von oben

Für alle Fotos auf dieser Seite gilt: man kann sie anklicken, um eine größere Version zu betrachten.

Hot Spunk von hintenMittlerweile habe ich nun schon ein Dutzend Flüge damit hinter mir – das Ding macht einfach Spaß – so wie letztlich: Als ich nach der Landung die Akkus am Boden leeren wollte bemerkte ich das der Flieger auf der hartgefrorenen Schneedecke ganz schön Fahrt aufnahm - also gegen den Wind ausgerichtet und "Gas" gegeben - nach einigen Metern dann leicht gezogen und ups schon war er wieder in der Luft - Hurra, mein erster Bodenstart - eine Platzrunde ist sich dann noch ausgegangen...

Mittlerweile baute ich bereits die zweite Version "Hot Spunk II", gleiches Aussehen und gleiche Abmessungen – konnte ihn jedoch um 200g "abspecken". Die Werte in Klammer gelten für die zweite Version – der Erstflug steht aber noch aus...

Hot Spunk im FlugAlso Leute ran ans Messer smilewink.gif (135 Byte)

Wen es interessiert der kann sich noch genauere Informationen über den "Hot Spunk" holen und zwar unter: http://www.rconline.net/k-forum/Forum21/HTML/000189.html

Gerne beantworte ich auch Anfragen über eMail.

Holm- und Rotorbruch
"Spunki" im Januar 2000
Spunki@chello.at

Ich gestatte mir mal eigenmächtig :), den Bericht um zwei Fotos der nächsten Evolutionsstufe "Hot Spunk II" zu ergänzen. Weitere Infos zu diesem und anderen "Pibrossen" gibt's übrigens auf der "Deutschen Pibros-HP" . Die ist zwar nach letzten Ermittlungen noch in der Baustellenphase smilewink.gif (135 Byte), hält aber schon viele Infos für den Pibros-Infizierten bereit.

Michael Kleinefeld

Hot Spunk II / Triebwerk Hot Spunk II Hot Spunk seitlich

Links zum Magazinbeitrag

 

line-suche-bewertung.gif (3195 Byte)

Wird ein bestimmter Beitrag gesucht?
Looking for anything special?

Sie können für den Beitrag hier eine Bewertung abgeben:

  

Kommentare oder Rückfragen zu diesem Beitrag richten Sie bitte unter Angabe der gesamten URL an:

Please send comments or questions on this issue with the complete URL to:

redaktion@rconline.net


rconline.net - hobbybidder.net - hobbyseek.net - hobbyspider.net sind eingetragene Markenzeichen
Copyright © 2001-2003 rconline.net Germany - Alle Rechte vorbehalten. Benutzer dieser Website akzeptieren unsere rechtlichen Hinweise.

rconline.net - hobbybidder.net - hobbyseek.net - hobbyspider.net are registered trademarks
Copyright © 2001-2003 rconline.net Germany - All Rights Reserved. Use of this Web site constitutes acceptance of the User Agreement.

Sehr gut!  Gut  noch ausreichend.  kann man besser lösen.  schlecht  schlecht